Berlin

Berlin · 18. April 2019
Berlin. CDU-Gesundheitspolitiker Alexander Krauß hat das neue strukturierte Behandlungsprogramm zum chronischen Rückenschmerz begrüßt. "Damit wird sich die Situation für Betroffene deutlich verbessern", sagte Krauß. Der Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD enthalte die Forderung nach dem Programm. Jeder siebte Beschäftigte leide unter chronischem Rückenschmerz, so der Bundestagsabgeordnete. Der Gemeinsame Bundesausschuss hatte am Donnerstag (18.4.) das Disease-Management-Programm...
Berlin · 19. März 2019
Dresden. CDU-Gesundheitspolitiker Alexander Krauß hat die Einführung einer Landarztquote in Sachsen gefordert. "Ich hoffe, dass die SPD ihre Blockadehaltung aufgibt", sagte Krauß, der dem Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages angehört. Sachsen müsse alle Möglichkeiten nutzen, die hausärztliche Versorgung auf dem Lande zu sichern. Mit der Landarztquote können Studenten eine Zulassung zum Medizinstudium bekommen, wenn sie sich später als Hausarzt im ländlichen Raum...

Berlin · 14. März 2019
Schnellere Termine und mehr Sprechzeiten Berlin. Das Gesetz für schnellere Termine und eine bessere Versorgung im Gesundheitswesen wird nach Ansicht des CDU-Bundestagsabgeordneten Alexander Krauß auch große Auswirkungen auf das Erzgebirge haben. "Es wird nicht alles besser werden, aber einiges", sagte Krauß. Er ist Mitglied im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages und Berichterstatter seiner Fraktion für das Gesetz. Künftig müssten Fachärzte fünf offene Sprechstunden pro Woche...
Berlin · 13. März 2019
Berlin. Krankenhäuser können künftig Heimfahrten für ihre Patienten verordnen. Bislang sei dies den niedergelassenen Ärzten vorbehalten gewesen, sagte CDU-Gesundheitspolitiker Alexander Krauß am Mittwoch in Berlin. Die Neuregelung finde sich im Terminservice- und Versorgungsgesetz, das der Gesundheitsausschuss des Bundestages am Mittwoch verabschiedet hatte. "Die bisherige Regelung zu den Krankentransporten war nicht lebenspraktisch, weil natürlich ein Krankenhausarzt nach einer...

Berlin · 20. Februar 2019
Berlin. CDU-Gesundheitspolitiker Alexander Krauß hat sich gegen eine Beteiligung des Staates beim Selbstmord ausgesprochen. Am Rande der Anhörung des Gesundheitsausschusses des Bundestages zu dem Thema sagte Krauß, das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte dürfe nicht beim Suizid mithelfen. "Jedes menschliche Leben ist wertvoll und schützenswert", so Krauß. Anstatt darüber zu diskutieren, wie Menschen ins Jenseits befördert werden, müsse darüber gesprochen werden, wie...
Berlin · 19. Februar 2019
Berlin. Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls hat im vergangenen Jahr 2626 Arbeitgeberprüfungen in Sachsen durchgeführt. Das teilte das Bundesfinanzministerium auf eine Anfrage des CDU-Bundestagsabgeordneten Alexander Krauß mit. Der Zoll leitete 1784 Ordnungswidrigskeitsverfahren ein, darunter 351 Verfahren wegen Verstößen gegen das Mindestlohngesetz. Hierunter fallen sowohl Fälle, in denen der Mindestlohn vorenthalten wurde als auch Verstöße gegen die Aufzeichnungspflicht der...

Berlin · 14. Februar 2019
Berlin. Gymnasiasten des Greifensteingymnasiums Thum haben am Donnerstag ein Stück Erzgebirge in den Deutschen Bundestag nach Berlin gebracht: Die Neuntklässler streuten Erde in den Innenhof des Bundestages, wo sich das Kunstprojekt "Der Bevölkerung" befindet. "Ich freue mich, dass jetzt erzgebirgischer Boden im Parlament liegt", sagte CDU-Bundestagsabgeordneter Alexander Krauß, der die Schüler empfangen hatte. Die Erde symbolisiere die Bodenhaftung, die jeder Abgeordnete brauche. Das...
Berlin · 13. Februar 2019
Berlin. Die Koalitionsfraktionen haben am Mittwoch einen Änderungsantrag in den Gesundheitsausschuss des Bundestages eingebracht, der den Ärzten die Angst vor Rückzahlungen nehmen soll. "Das Regressgespenst wird künftig nicht mehr durch die Arztpraxen geistern", sagte CDU-Gesundheitspolitiker Alexander Krauß. Die Angst vor Rückforderungen habe einigen Ärzten die Freude am Beruf genommen. Das solle künftig nicht mehr der Fall sein, sagte Krauß. Bislang werden mindestens zwei Prozent...

Berlin · 29. Januar 2019
Berlin. CDU-Gesundheitspolitiker Alexander Krauß hat den Gesetzentwurf der Bundesregierung zum Werbeverbot bei Schwangerschaftsabbrüchen begrüßt. "Es ist richtig, dass der Paragraf 219a im Strafgesetzbuch nicht gestrichen wird", sagte Krauß. Für eine rechtswidrige Maßnahme wie den Schwangerschaftsabbruch dürfe weiterhin nicht geworben werden. Damit bleibe klargestellt, dass ein Schwangerschaftsabbruch nicht mit der eigentlichen ärztlichen Tätigkeit - nämlich dem Leben zu dienen -...
Berlin · 18. Januar 2019
Berlin. Nach der Verabschiedung eines Gesetzes, das Georgien, Marokko, Algerien und Tunesien zu sicheren Herkunftsländern erklärt, hat CDU-Bundestagsabgeordneter Alexander Krauß die Grünen aufgefordert, ihre Blockadehaltung zu beenden. "Ich erwarte von den Grünen, dass sie das Gesetz nicht wieder im Bundesrat aufhalten", sagte Krauß. Der Bundestag hatte das Gesetz am Freitag beschlossen, zustimmen muss jetzt noch die Länderkammer. Lediglich 0,6 Prozent aller Asylbewerber aus Georgien...

Mehr anzeigen